Öffentl. Programm
 

Öffentl. Samstagsführung

1. April-Führung

Der heitere Basler Stadtrundgang
mit Benoît Hilber
Samstag, 01. April 2017, 10:30 Uhr

 

Nächste öffentliche Führung

 

Nächstes öffentliches Event

 
 

Abendprogramm: Frühlingsschuss

 

Geeignet für: 15 bis 42 Personen 

Perfekt: Der Durchführungsort ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar!

 

Programmvorschlag: Frühlingsschuss

Schweizerischer geht’s wohl kaum. Bei diesem rustikalen Abendprogramm «Frühlingsschuss» geht es in die Agglomeration Basel, nach Reinach, wo Ihre Gäste zum Armbrustschiessen mit Apéro und anschliessend zum Abendessen im Schützenhäuschen erwartet werden. Das Schöne: Die Örtlichkeit der Durchführung erreichen Sie sogar bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Tramlinie 11, Haltestelle Reinach Süd) und einem kurzen Spaziergang von 600 Metern – und schon sind Sie draussen auf Feldern, Wiesen und Wäldchen. Rustikale Gemütlichkeit pur. 

  

1. Programmteil: Armbrustschiessen und Apéro 

  

Beim Eintreffen am Schützenhäuschen werden Sie bereits vom Armbrustschützen-Team mit Freude erwartet und mit einem Apéro begrüsst. Nach einem ersten Anstossen werden Sie zuerst während rund 10 bis 15 Minuten in die Welt der Armbrustschützen eingeführt. Armbrustschiessen ist ein faszinierender und – im Gegensatz zu den meisten andern Schiesssportarten – vor allem eine ruhige Angelegenheit. Dennoch werden Sie fasziniert sein, welche Kraft von einer Armbrust ausgeht, denn gleich im Anschluss gilt es ernst: Betreut von Instruktoren, lernen Ihre Gäste nun den Umgang mit der Armbrust. Und selbstverständlich kommen Ihre Gäste selbst zum Schuss und können Punkte auf der speziellen Apfel-Zielscheibe sammeln. Jeder Schützin, jedem Schützen, stehen 2 Probe- und 5 Wertungsschüsse zu, wofür pro Schützin/Schützen knapp 10 Minuten benötigt werden. Es werden für Sie, je nach Grösse Ihrer Gesellschaft, 2, 3 oder 4 Schiessbahnen geöffnet. Jeder betreuten Schiessbahn werden maximal 11 Gäste zugeordnet. Somit kann mit etwa 90 Minuten Schiessbetrieb gerechnet werden. Während dem Schiessbetrieb läuft der Apéro weiter – Zeit, für sicher angeregte Gespräche in diesem vielleicht ungewöhnlichen Rahmen.

 

 

Ihr Apéro

 

 Rauchspeck 

 

Sbrinz-Möckli

 

Salsiz

 

Aimé Poulys Pain Paillasse®

 

und im Schälchen:

frisches, zypriotisches Bio-Olivenöl

von Bernhard Furler

 

 

Armbrustschiessen fasziniert, seien Sie gespannt! Die Armbrust war ja die wichtigste Fernwaffe des Spätmittelalters – und gilt bekanntlich als die Schweizer «Nationalwaffe» überhaupt. Da Wilhelm Tell den berühmten Apfelschuss mit einer Armbrust ausführte, erlangte diese Waffe in der Schweiz tiefen Symbolgehalt; heute ist die Armbrust sogar Gütesiegel für schweizerische Qualitätsprodukte. Blicken wir zurück in die Geschichte, so wissen wir, dass das Inventar der Basler Rüstkammer aus dem Jahre 1361 bereits 143 Armbrüste in städtischem Besitz nennt. Trotz technischen Verbesserungen (der Hornkompositbogen wird vom Stahlbogen abgelöst, der sich mittels einer Winde spannen lässt) wurde die Armbrust als Kriegswaffe noch vor 1500 durch die Schiessbüchse verdrängt. Fortan war sie praktisch nur noch Jagd- und Sportwaffe. Wobei, eigentlich spricht man in Basel gar nicht von «Armbrustschützen», sondern von «Stachelschützen». Dieser Begriff hat seinen Ursprung bei den «neueren» Modellen der Armbrust ab der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, bei der der spannende Bogen nicht mehr aus Holz, sondern eben aus Stahl gefertigt war. Aus dem Begriff «Stahl» lässt sich nach spätmittelalterlicher Lesart das Wort «Stachel» ableiten. Deshalb heisst der ehemalige Armbrust-Schiessstand auf dem Basler Petersplatz auch «Stachelschützenhaus» – und der Brunnen daneben «Stachelschützenbrunnen». Nachdem das Schiessen mit der Armbrust im 14. Jahrhundert hauptsächlich Sache von Söldnern im Dienste der Stadt war, wurde diese Kunst im folgenden Jahrhundert von immer mehr wehrpflichtigen Männern geübt, denn bereits im 14., speziell aber im 15. Jahrhundert, legten schweizerische Städte Armbrustvorräte an oder verpflichteten ihre Bürger gar zum Besitz eigener Armbrüste. Vom 14. Jahrhundert an lassen sich Armbruster als städtische Beamte nachweisen. Armbrustschützen-Einheiten nahmen mit eigenen Fahnen an Kriegen und Schützenfesten teil. Ab dem 16. und besonders im 17. Jahrhundert fand die Armbrust dann aber nur noch als Jagd- und Sportgerät Verwendung, bevor sie praktisch verschwand. So lässt sich, trotz Tellenmythos, vor der Uraufführung von Schillers Tell (1804) in der Schweiz interessanterweise kaum eine besondere Vorliebe für die Armbrust feststellen. Doch im 19. Jahrhundert kehrt die Begeisterung zurück und das Armbrustschiessen wurde als Volkssport wieder eingeführt. Mindestens für einen Abend werden Sie Teil davon sein!  

 
 

2. Programmteil: Abendessen in der Schützenstube 

  

Für den zweiten Teil des Abends – und jetzt wird es richtig gemütlich – treten Sie in die im Schützenhäuschen integrierte Schützenstube ein. Hier erwartet Sie nun ein geselliges Abendessen. Aber damit nicht genug! Im Laufe des Abends kommt es zur Siegerehrung! Wer war die beste Armbrustschützin, wer war der beste Armbrustschütze? Sie werden es erfahren! Aber wie auch immer, freuen Sie sich auf einen tollen Abend: 

 

 

Armbrustschützen-Menu

 

Apfel-Karotten-Suppe

mit Akazienhonig und Baselbieter Schaumwein

 

* * *

 

Herzhafter Schweinsbraten

serviert mit glasierter Sauce

hausgemachtem Kartoffelgratin

und frischem Frühlingsgemüse

 

oder vegetarisch (auf Vorbestellung)

 

Hausgemachter Kartoffelgratin

serviert mit

Schnitt- und Pflücksalat mit gerösteten Pinienkernen

 

* * *

 

Walterlis knusprige Apfeljalousie 

serviert mit Vanilleglace

 

oder ab regionalem Saisonbeginn

 

Frische Erdbeeren

mit Crème double de la Gruyère

und kleinen Meringues

  

 
 

Hinweis zum Menu

 

Zwecks guter Planung und Vorbereitung bitten wir Sie, uns die Anzahl Vegetarier innerhalb Ihrer Gesellschaft möglichst frühzeitig bekannt zu geben, spätestens jedoch 3 Arbeitstage vor Durchführung. Melden Sie uns bitte auch vorgängig Personen, welche an Allergien oder Intoleranzen leiden!

Eingeschlossene Leistungen

 

  • Apérospeisen wie oben beschrieben 
  • Exklusive Reservation der entsprechenden Anzahl von Schiessbahnen (auf Ihre Gruppengrösse abgestimmt) für das benötigte Zeitfenster 
  • Instruktion und fachliche Betreuung des Armbrustschiessens durch spezialisiertes Personal 
  • Sportarmbrust (leihweise), jeder/m Teilnehmenden stehen 2 Probe- und 5 Wertungsschüsse zu 
  • Exklusive Reservation der Schützenstube für Ihr gemütliches Abendessen, rustikal eingedeckt 
  • Armbrustschützen-Menu wie oben beschrieben 
  • Einfaches Gedeck, Service 
  • Kosten für die Organisation, Auftragsabwicklung und professionelle Durchführung Ihres Abendprogramms

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

 

  • Sämtliche Getränke beim Apéro resp. während des Schiessbetriebes 
  • Sämtliche Getränke beim Abendessen  
  • Siegerpreis für die Gewinnerin / den Gewinner beim Armbrustschiessen (siehe unten) 
  • Spezielles Aufdecken auf Wunsch (z.B. weisse Tischdecken)

 

Mehrwertsteuer 

  

Der Veranstalter dieses Abendprogramms unterliegt nicht der Mehrwertsteuerpflicht. 

  

Paketpauschalpreise 

 

Paketpauschalpreis bei 42 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 73.50 *

 

Paketpauschalpreis bei 41 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 73.70 *

Paketpauschalpreis bei 40 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 74.00 *

Paketpauschalpreis bei 39 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 74.30 *

Paketpauschalpreis bei 38 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 74.60 *

Paketpauschalpreis bei 37 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 75.00 *

Paketpauschalpreis bei 36 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 75.50 *

Paketpauschalpreis bei 35 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 76.00 *

Paketpauschalpreis bei 34 Personen mit Schiessbetrieb auf 4 Bahnen: CHF 76.50 *

Paketpauschalpreis bei 33 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 77.10 *

Paketpauschalpreis bei 32 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 77.80 *

Paketpauschalpreis bei 31 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 78.50 *

Paketpauschalpreis bei 30 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 79.20 *

Paketpauschalpreis bei 29 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 80.00 *

Paketpauschalpreis bei 28 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 80.90 *

Paketpauschalpreis bei 27 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 81.80 *

Paketpauschalpreis bei 26 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 82.70 *

Paketpauschalpreis bei 25 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 83.70 *

Paketpauschalpreis bei 24 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 84.80 *

Paketpauschalpreis bei 23 Personen mit Schiessbetrieb auf 3 Bahnen: CHF 85.90 *

Paketpauschalpreis bei 22 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 87.00 *

Paketpauschalpreis bei 21 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 88.20 *

Paketpauschalpreis bei 20 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 89.50 *

Paketpauschalpreis bei 19 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 90.80 *

Paketpauschalpreis bei 18 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 92.10 *

Paketpauschalpreis bei 17 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 93.50 *

Paketpauschalpreis bei 16 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 95.00 *

Paketpauschalpreis bei 15 Personen mit Schiessbetrieb auf 2 Bahnen: CHF 96.50 *

 

* Die Anzahl Schiessbahnen richtet sich nach der Grösse Ihrer Gesellschaft (2, 3 oder 4 Schiessbahnen; jeder eigens betreuten Schiessbahn werden maximal 11 Gäste zugeordnet). 

 

Getränkeauswahl Apéro 

   

Prosecco: CHF 5.00 pro Cüpli

Weisswein St. Saphorin: CHF 20.00 pro 5 dl Flasche 

Rotwein Primitivo: CHF 18.00 pro 5 dl Flasche

Cardinal Bier: CHF 4.00 pro 3,3 dl Fläschli

Appenzeller Bügelbier: CHF 4.50 pro 3,3 dl Fläschli

Alkoholfreie Süssgetränke: CHF 4.00 pro 3,3 dl Fläschli

Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure: CHF 7.50 pro 1 Liter Flasche 

  

Getränkeauswahl Abendessen 

  

Weisswein St. Saphorin: CHF 20.00 pro 5 dl Flasche 

Rotwein Primitivo: CHF 18.00 pro 5 dl Flasche

Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure: CHF 7.50 pro 1 Liter-Flasche 

Cardinal Bier: CHF 4.00 pro 3,3 dl Fläschli

Appenzeller Bügelbier: CHF 4.50 pro 3,3 dl Fläschli

Alkoholfreie Süssgetränke: CHF 4.00 pro 3,3 dl Fläschli

Kaffee oder Espresso: CHF 4.00 

Schützen-Kaffee (mit Schlagrahm + Spezialschnapsmischung): CHF 5.50 pro Glas 

 

Siegerpreise 

  

Der Siegerpreis für die Gewinnerin oder den Gewinner beim Armbrustschiessen ist nicht enthalten, wird Ihnen auf Wunsch aber gerne organisiert und vor Ort bereitgestellt. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, mehrere Teilnehmende mit einem Preis zu ehren! Folgende Preise können zur Verfügung gestellt werden: 

  

Hochwertiges Kuhglocken-Souvenir Bronze/Leder Ø ca. 9 cm: CHF 28.00 pro Glocke

Schweizer Bienenhonig 250 gr: CHF 10.00 pro Glas **

 

** Bei grösseren Bestellmengen kann der Honig mit Ihrem Logo etikettiert werden. Konditionen auf Anfrage.

   

Minimale und maximale Teilnehmerzahl 

  

Minimale Teilnehmerzahl: 15 Personen 

Maximale Teilnehmerzahl: 42 Personen

 

Kleingruppen zwischen 10 und 14 Personen auf Anfrage. 

  

Beginn und Ende der Veranstaltung 

  

Die Uhrzeit für den Beginn und das Ende der Veranstaltung wählen Sie selbst! Gerne vereinbaren wir diese mit Ihnen nach Absprache. Wir empfehlen als Startzeit 17:30 Uhr. Die Armbrustschützenanlage ist mit einer Beleuchtung ausgestattet, so kann auch nach dem Eindunkeln problemlos geschossen werden. 

  

Durchführung 

   

Täglich.

  

Dieses Abendprogramm ist in ähnlichem Rahmen (und kulinarisch saisonal abgestimmt) selbstverständlich auch in ► anderen Jahreszeiten erhältlich!  

  

Sprachen 

 

Deutsch 

Englisch 

  

Wichtige Hinweise 

  

Ihre Gäste benötigen zur Teilnahme am Armbrustschiessen keine Vorkenntnisse. Es geht um den Spass und um ein wenig Wettkampfgeist. Dennoch ist selbstverständlich, dass jede Person von einem erfahrenen Instruktor betreut wird. «Freies» Schiessen ist untersagt. Diese Veranstaltung ist nicht für Kinder geeignet. Mindestalter zur Teilnahme: 15 Jahre. 

  

Durchführungsort 

  

Die Veranstaltung wird in Reinach (BL), ausserhalb der bebauten Zone, durchgeführt. Sie erreichen den ► Durchführungsort (Schützenhäuschen) bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Tramlinie 11, Haltestelle Reinach Süd, Spaziergang rund 600 Meter bis zum Veranstaltungsort). Die Fahrt mit der Tramlinie 11 dauert von der Basler Innerstadt aus knapp 30 Minuten, vom Basler Bahnhof SBB aus gute 20 Minuten. Die Tramlinie verkehrt direkt, es ist kein Umsteigen nötig. In der Nähe des Durchführungsortes stehen auch Parkplätze zur Verfügung. 

  

Detailinformationen wie Anfahrtspläne erhalten Sie bei uns auf Anfrage selbstverständlich gerne. 

  

Verfügbarkeit 

 

Die Verfügbarkeit der einzelnen Leistungen bleibt vorbehalten. Wir empfehlen unbedingt eine möglichst frühzeitige Buchung!   

 
 

Informationen

Weitere Informationen zu diesem Abendprogramm erhalten Sie bei den Spezialisten der VISIT BASEL AG:

 

VISIT BASEL AG
Incoming Services & Guided Tours
Leimenstrasse 29 (bei der Synagoge)
CH-4051 Basel

 

Telefon: +41 (0)61 261 33 33
Telefax: +41 (0)61 561 77 85

 

E-Mail-Anfragen: VISIT BASEL Guided Tours

 

Hinweis

 

Beachten Sie bitte, dass dieses Angebot nur für Gruppen Anwendung findet.

  

Preis- und Angebotsänderungen bleiben vorbehalten.

 

Bitte beachten Sie den Schutz der Urheberrechte an den Inhalten und Bildern dieser Website! Vielen Dank!

 

© VISIT BASEL AG · CH-4051 Basel