Öffentl. Programm
 

Öffentl. Samstagsführung

Pfeffersack und Imberschlucht

Der Rundgang durch die Gewürzstadt Basel
mit Cornelia Schwald
Samstag, 25. März 2017, 10:30 Uhr

 

Nächste öffentliche Führung

 

Nächstes öffentliches Event

 
 

Stadtführung: «Life Sciences» im Alten Basel

 

Stadtführung «Life Sciences im Alten Basel»

Dieser Stadtrundgang durch Basel ist verfügbar

   

  • als Stadtführung für private Gruppen ► Informationen in der Folge (unten)
  • eingebunden in ein Abendpaket für private Gruppen ► Abendpakete anzeigen

 

Individualgäste beachten bitte unser öffentliches Programm: 

Aktuell verfügbare ► öffentliche Termine choronolgisch anzeigen

 
 

Informationen zu diesem Rundgang für private Gruppen

Life Sciences im Alten Basel: Von Quacksalbern, Schröpfern und Geistesgrössen

 

Basel ist die Arzneimittel-Hauptstadt der Welt, wussten Sie das? Wohl keine andere Stadt weist eine solche Dichte an Arzneimittelindustrie auf. Seit Jahrhunderten beschäftigt man sich in Basel mit der Bekämpfung von Krankheiten bzw. mit der Wiederherstellung der Gesundheit und der Verlängerung des Lebens.


Das Bestreben, Krankheiten zu heilen, dürfte so alt sein wie die Menschheit selbst. Versetzten Sie sich einmal an die Stelle eines Menschen früherer Zeit: Sie wüssten gar nicht, wovon eine Krankheit herrührt, wie diese übertragen wird. Viren und Bakterien sind genauso unentdeckt wie das Herz-/Kreislaufsystem. Sie haben keine Ahnung, weshalb Sie überhaupt krank sind – und trotzdem sind Sie es.


Begreiflich also, dass man glaubte, es müssen übermenschliche Mächte sein, die negativ auf die Gesundheit einwirken, seien dies nun Dämonen, Götter, Ahnen, böse Nachbarn oder der Teufel höchstpersönlich. Es blieb somit bis zur Epoche der Renaissance nichts anderes übrig, als reine Symptombekämpfung, rituell aber auch bereits pharmazeutisch.  Trotzdem darf das medizinische Wissen antiker Kulturen keinesfalls unterschätzt werden. Besondere Erwähnung verdient hier der rund 3'500 Jahre alten ägyptischen Papyrus Ebers, der bereits 800 pharmazeutische Rezepte und 700 Drogen aufführt, aber auch die bekannten antiken Ärzte Hippokrates, Galen, Dioskurides, Avicenna.


Selbstverständlich kannte man auch im mittelalterlichen Basel längst Medikamente, wie die «Himmelsarznei» Theriak, das universelle Wundermittel überhaupt. Dessen Wirksamkeit darf heute ruhig bezweifelt werden, insbesondere dessen therapeutischer Nutzen bei Pest. Um die tödliche Seuche abzuwehren, kannte man aber auch andere Methoden, beispielsweise die Pestkugeln, welche mit Gewürzen und Parfüm gefüllt an die Kleider gehängt wurden. Man dachte sich, dass der üble Geruch der Pestkranken die Übertragung bewirke und dass deshalb eine penetrante Wolke Wohlgeruch eine solche verhindern könnte. Auf die Idee, dass Hygiene die beste Prophylaxe gewesen wäre, kam man nicht.


Mit der Gründung einer medizinischen Fakultät, den nach Basel strömenden Humanisten und vor allem mit den bahnbrechenden Untersuchungen des Exzentrikers Paracelsus änderte sich die Krankheitsbekämpfung in Basel grundlegend. Vorerst wurde viel experimentiert. Vesal setzte aus den sterblichen Überresten des Verbrechers Jakob Karrer von Gebweiler das heute noch erhaltene, berühmte menschliche Skelett zu Studienzwecken zusammen, Felix Platter grub in Südfrankreich zum Studium heimlich Leichen wieder aus, in Basel schnappte man sich Hingerichtete vom Galgen, um sie zu sezieren, und Paracelsus experimentierte unter anderem mit Quecksilber als Heilmittel gegen die Syphilis.


Neben einem Blick ins Mittelalter erfahren Sie auf unserem Stadtrundrundgang, wie die grossen Wissenschaftler der Renaissance in Basel den Grundstein legten, der die Stadt schliesslich zur Life Sciences-Metropole werden liess. Es erwartet Sie Erstaunliches, Ekliges, aber auch Wunderbares und Unerhörtes!

 

StadtführerInnen

 

Ihr Stadtrundgang wird von den bekannten VISIT BASEL FührerInnen geleitet, allesamt mehr als profunde Kenner unserer Stadt mit gehöriger Erfahrung. Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache!

 

Das Spezielle: Unsere Koordination und Einsatzplanung setzt für Ihre Gruppe genau diejenigen StadtführerInnen ein, die auch perfekt zu Ihrer Gruppe passen. Haben Sie einen speziellen Wunsch, wer Ihre Gruppe führen soll? Gerne verweisen wir auf das Verzeichnis unserer StadtführerInnen

 

Durchführung

 

ganzjährig

 

Dauer

 

1½ Stunden

 

Treffpunkt

 

Portal Basler Münster ► Stadtplan Basler Münster

 

Endpunkt

 

Totengässchen ► Stadtplan Totengässlein

 

Anderer Endpunkt

 

Diese Stadtführung kann (nach vorgängiger Absprache!) auch vom Münsterplatz bis zu folgenden Endpunkten durchgeführt werden:

 

Münsterplatz bis ...

 

... Schneidergasse (resp. vor oder in der ► Bier- und Weinstube zum Gifthüttli)

... Gerbergasse (resp. vor oder im ► Zunfthaus zu Safran)

... Heuberg (resp. vor oder im ► Gast- und Kulturhaus Teufelhof)

... Lyss / Kornhausgasse (resp. vor oder im ► Restaurant Kornhaus)

... Spalenberg (resp. vor oder im ► historischen Gasthaus Löwenzorn)

     

Fragen Sie die VISIT BASEL Spezialisten, die Sie gerne beraten!

 

Sprachen 

   

  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch

 

Eingeschlossen

 

  • 1½ Stunden Themenstadtrundgang mit Ihrer/Ihrem VISIT BASEL StadtführerIn
  • Kosten für die Organisation, Auftragsabwicklung und professionelle Durchführung Ihres Stadtrundganges
 

Kosten 
 
Die Kosten für Ihre Führung sind nach Gruppengrösse abgestuft und gelten pro StadtführerIn:

 

Gruppen ab 35 Personen CHF 17.00 pro Person zzgl. event. Zuschläge 
Gruppen ab 30 Personen CHF 18.00 pro Person zzgl. event. Zuschläge 
Gruppen ab 25 Personen CHF 19.00 pro Person zzgl. event. Zuschläge 
Gruppen ab 20 Personen CHF 20.00 pro Person zzgl. event. Zuschläge 

 

Kleingruppen unter 20 Personen: Pauschalpreis CHF 390.00 zzgl. event. Zuschläge 

 

Beachten Sie als Kleingruppe auch unser öffentliches Programm: Termine anzeigen
 
Zuschläge 
 
Führungsstart Montag bis Donnerstag ab 19:00 Uhr CHF 50.00 pro Gruppe
Führungsstart am Freitag und Samstag ab 17:00 Uhr CHF 60.00 pro Gruppe
Führungen an Sonn- und Feiertagen generell CHF 80.00 pro Gruppe 
 
Mehrwertsteuer 
 
Sämtliche Preisangaben verstehen sich exklusive 8.0% gesetzlicher Mehrwertsteuer. 

 

Teilnehmerzahl 
 
Wir empfehlen aus Qualitätsgründen die Teilnehmerzahl von 40 Personen pro Gruppe nicht zu überschreiten. 

 

Clever kombiniert!

 

Kombinieren Sie Ihre Stadtführung doch gleich mit einem anschliessenden Apéro, Mittag- oder Abendessen! Lassen Sie sich von den VISIT BASEL Spezialisten beraten, die Ihnen auf Wunsch auch den kulinarischen Teil organisieren und Ihr Programm samt Stadtführung zu einem idealen Paket mit Pauschalpreis schnüren!

 

An dieser Stelle finden Sie die beliebtesten Pakete:

 

► Abendpakete

► Tagespakete

 

Beachten Sie auch die verschiedenen Apéro-Lokalitäten und -Angebote:

 

► Apéro

 

Diese Stadtführung eignet sich besonders gut zur Kombination mit den folgenden Bankettlokalitäten:

 

► Bier- und Weinstube zum Gifthüttli (ideal für 10 bis 60 Pers.; Innerstadt Grossbasel)

► Restaurant Safran Zunft (ideal für 10 bis 280 Personen; Innerstadt Grossbasel)

► Gast- und Kulturhaus Teufelhof (ideal für 10 bis 100 Personen; Altstadt Grossbasel)

► Historisches Gasthaus Löwenzorn (ideal für 10 bis 100 Pers.; Altstadt Grossbasel)

► Restaurant Kornhaus (ideal für 10 bis 60 Personen; Nähe Spalentor, Grossbasel)

 

Informationen

Weitere Informationen zu dieser Stadtführung erhalten Sie bei den Spezialisten der VISIT BASEL AG:

 

VISIT BASEL AG
Incoming Services & Guided Tours
Leimenstrasse 29 (bei der Synagoge)
CH-4051 Basel

 

Telefon: +41 (0)61 261 33 33
Telefax: +41 (0)61 561 77 85

 

E-Mail-Anfragen: VISIT BASEL Guided Tours

 

Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten. 

 

Beachten Sie bitte den Schutz der Urheberrechte an den Inhalten und Bildern dieser Website! Vielen Dank!

 

© VISIT BASEL AG · CH-4051 Basel